Skip to content
Home » News » Wie man mit wenig Geld einen Garten anlegt

Wie man mit wenig Geld einen Garten anlegt

    brown pathway between green plants

    Viele Menschen haben den Wunsch, einen Gemüsegarten anzulegen, um frisches Gemüse zu erhalten und gleichzeitig Geld zu sparen. Es ist keine Überraschung, dass der Kauf von Produkten auf dem Markt viel teurer ist als der eigene Anbau. Es gibt aber noch weitere gute Gründe, einen Gemüsegarten anzulegen und einige Produkte selbst anzubauen.

    Außerdem kann der Anbau von geschmacksintensiven Gemüsesorten den Geschmack Ihrer Küche verbessern, anstatt so viel Marktgemüse zu versenden und aufzubewahren. Viele Menschen berichten, dass sich nach dem Anbau von eigenem Gemüse ihre Kochgewohnheiten geändert haben. Sie bereiten einfachere und preiswertere Mahlzeiten zu. Andere wiederum machen die Gartenarbeit zu einem Familienzeitvertreib, um ihren Kindern gesunde Ernährungsgewohnheiten beizubringen. Abgesehen von diesen Vorteilen gibt es bei der Anlage eines Gemüsegartens einige Dinge zu bedenken. Die Vorlaufkosten können beträchtlich sein, vor allem, wenn Sie Zäune oder Gartengeräte kaufen oder einen idealen Nährboden entwickeln müssen. Es ist auch wichtig zu bedenken, dass nicht alle Gärtner erfolgreich sind. Manche Menschen berichten, dass sie in den ersten zwei Jahren, in denen sie lernen, wie man pflanzt, pflegt und erntet, einen Teil oder die gesamte Ernte verloren haben.

    Zur Gartenarbeit gehören Routineaufgaben wie Pflanzen, Jäten, Gießen und Ernten. Jedes Jahr entdecken viele Gartenneulinge, dass das Anlegen eines Gemüsegartens eine schöne Sommerbeschäftigung ist, die ihnen helfen kann, Geld zu sparen und sich gesünder zu ernähren. In diesem Artikel finden Sie einige Vorschläge, wie Sie mit einem knappen Budget einen Garten anlegen können.

    Erstellen Sie eine Strategie

    Sie werden viel Geld ausgeben, wenn Sie nicht im Voraus planen. Sie müssen zunächst entscheiden, welche Pflanzen Sie anbauen wollen. Vergewissern Sie sich, dass Sie Zugang zu idealen Anbaubedingungen haben, wie Sonnenlicht, Wasser und Platz.

    Beginnen Sie mit dem Anbau in Containern

    Zuallererst sollten Sie sich fragen, ob Sie in Ihrem Garten genügend Platz für einen Garten haben oder ob Sie nur einen kleinen Balkon oder eine Terrasse haben. Wenn Sie einen Garten haben, können Sie direkt auf der Wiese anbauen oder kostengünstige Hochbeete anlegen. Der Anbau in Containern ist eine skalierbare und unkomplizierte Möglichkeit, wenn Sie keinen Garten haben, vor allem wenn Sie in der Stadt leben. Gefäße können aus fast allem hergestellt werden, z. B. aus einer Plastiktüte mit Erde, die als Pflanzgefäß verwendet wird, aus Milchkannen, Zwei-Liter-Sodaflaschen, Fünf-Gallonen-Plastikeimern und Metallbehältern, aus Plastik-Kinderbecken sowie aus Keramik- und Terrakotta-Blumentöpfen, die man auf Flohmärkten und in Geschäften fast umsonst bekommt. Beginnen Sie mit einer kleinen Anzahl von Behältern oder einem einzigen großen Behälter. Alternativ können Sie auch einen kleinen Garten ausheben oder einfach ein paar Gemüse- und Kräutersorten in Ihre bestehende Gartenanlage einpflanzen.

    Beginnen Sie mit Blattgemüse oder Salaten

    Beginnen Sie mit Blattsalaten und Kräutern, wenn Sie neu im Gemüseanbau sind. Wenn Sie auf diese Weise eine Dauerkultur anlegen, pflanzen Sie ein paar Köpfe und beginnen alle zwei oder drei Wochen mit einer neuen Partie. Beginnen Sie mit Kräutern wie Petersilie, Rosmarin, Thymian oder Oregano, die leicht anzubauen und vielseitig sind.