Skip to content
Home » News » Wie laut sollten Sie Ihre Kopfhörer hören und wie lange?

Wie laut sollten Sie Ihre Kopfhörer hören und wie lange?

    gray and brown corded headphones

    Die Welt wird durch die Technologie immer vernetzter, die Verwendung von Kopfhörern hat zugenommen. Mit Kopfhörern kann man jederzeit und von jedem Ort aus Musik hören und sich unterhalten. Die Vorteile von Kopfhörern in Bezug auf Komfort und Mobilität können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Durch die COVID-19-Pandemie ist dies umso mehr der Fall, als unsere Kultur immer mehr auf virtuelle Meetings und Kopfhörer angewiesen ist. Trotz der Bequemlichkeit und der besseren Nutzbarkeit von Kopfhörern haben mehrere Personen Bedenken hinsichtlich ihrer Sicherheit geäußert. Ein gesunder Gebrauch von Kopfhörern ist durchaus möglich; man muss nur wissen, welche Lautstärke sicher ist und wann man eine Pause einlegen sollte.

    Ein Geräusch ist eine wichtige Form der Kommunikation, die uns auch hilft, uns in unserer Umgebung zurechtzufinden; dennoch reagiert das Innenohr äußerst empfindlich auf das von ihm wahrgenommene Klanggleichgewicht. Übermäßiger Schall kann diese Zellen dauerhaft zerstören und das Schallübertragungssystem stören. Übermäßiger Schall kann die Verbindung zwischen den Haarzellen und den Nervenzellen stören und Schäden verursachen, auch wenn die Haarzellen selbst normal sind. Kurzum, eines ist sicher: Zu lauter Schall ist gefährlich.

    Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) enthalten ausführliche Informationen über zahlreiche Alltagserfahrungen und die damit verbundene Lautstärke, oder Dezibel (dB). Bei der Verwendung von Kopfhörern ist es wichtig zu wissen, dass persönliche Hörgeräte auf eine maximale Lautstärke von etwa 105 bis 110 dB eingestellt sind. Zum Vergleich: Schallpegel über 85 dB (entspricht einem Rasenmäher oder einem Laubbläser) können nach zwei Stunden Exposition zu Gehörschäden führen, während Schallpegel zwischen 105 und 110 dB innerhalb von fünf Minuten zu Schäden führen können. Bei einem Schallpegel von weniger als 70 Dezibel ist es unwahrscheinlich, dass es zu erheblichen Gehörschäden kommt. Dies ist wichtig zu wissen, da die maximale Lautstärke von persönlichen Hörgeräten (sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen) höher ist als die Schadensschwelle! Als Hörer muss man sich darüber im Klaren sein, dass die meisten Technologien auf potenziell gefährliche Weise genutzt werden können. Persönliche Hörgeräte sollten letztendlich für den Hörer bequem sein.

    Neben der Lautstärke ist auch die Dauer der Beschallung ein wichtiger Faktor, der zu Gehörschäden führen kann. Einfach ausgedrückt: Stärkere Geräusche können bei kürzerer Einwirkung größere Schäden verursachen. Nach Angaben der Occupational Safety and Health Administration (OSHA) müssen Arbeitgeber Arbeitnehmern, die länger als acht Stunden einer Lautstärke von 85 Dezibel oder mehr ausgesetzt sind, einen Gehörschutz zur Verfügung stellen (OSHA). Auch wenn dies eine lange Zeit zu sein scheint, können selbst geringfügig höhere Schallpegel von Kopfhörern in weniger als einer Stunde Schäden verursachen, und es ist leicht vorstellbar, dass man eine Stunde oder länger mit Kopfhörern Musik hört.