Skip to content
Home » News » Stress, Schlaf und Schmerz sind die drei wichtigsten Vorteile von CBD

Stress, Schlaf und Schmerz sind die drei wichtigsten Vorteile von CBD

    person holding white labeled bottle

    Cannabidiol (CBD) ist in letzter Zeit in die Schlagzeilen geraten, und vielleicht haben Sie es schon als Zusatz in Ihrem Smoothie nach dem Training oder in Ihrem Morgenkaffee entdeckt. Was genau ist CBD? Was hat es damit auf sich, dass es auf einmal so populär geworden ist? Und was wissen wir über die Vorteile von CBD?

    Cannabidiol oder CBD ist eine Art Molekül, das in der gleichen Pflanze vorkommt, aus der auch Marihuana gewonnen wird. CBD hingegen ist nicht dasselbe wie Marihuana und macht nicht “high”. Der Grund dafür ist das Fehlen von THC, dem psychoaktiven Inhaltsstoff von Cannabis, der das mit dem Marihuanakonsum verbundene Rauschgefühl hervorruft. CBD hat in letzter Zeit in der wissenschaftlichen Welt viel Aufmerksamkeit erregt, weil es bei einer Reihe von Beschwerden, darunter chronische Schmerzen und Epilepsie, helfen kann. Im Folgenden finden Sie einige der Vorteile und Nutzen von CBD-Öl sowie die Gründe, warum es laut Wissenschaft gut für Sie sein könnte.

    Die stresslindernden Eigenschaften von CBD

    Angstzustände, Depressionen und Stress können es den meisten von uns schwer machen, einen normalen, gesunden Lebensstil zu führen. Aufgrund zahlreicher Versuche entdecken die Menschen, dass CBD-Öl eine zusätzliche Hilfe zur Verbesserung der psychischen Gesundheit sein kann. Angst, Traurigkeit und Stress sind alles Krankheiten, die lähmend sein können. Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach einer gesunden, natürlichen Lösung, um ihren psychischen Zustand zu verbessern, vor allem angesichts der zusätzlichen Belastung durch die heutige Gesundheitsepidemie.

    CBD-Öl ist ein hervorragender Ansatz, um Ängste, Stress und Traurigkeit zu lindern. Das Hauptproblem scheint die Auswahl der richtigen Marke zu sein. CBD-Öl und seine Vorteile sind im Laufe der Jahre immer beliebter geworden, was dazu geführt hat, dass eine Vielzahl neuer Produkte auf den Markt gekommen ist. Bedauerlicherweise sind nicht alle Marken gleich. Viele moderne Produkte sind von schlechter Qualität und können daher bei der Bekämpfung von Angstzuständen, Depressionen und Stress unwirksam sein.

    Angstzustände, Traurigkeit und posttraumatische Belastungsstörungen gehören zu den Erkrankungen, für die CBD verschrieben wird. Es wird auch als Mittel angepriesen, um mehr Schlaf zu bekommen. Die Beliebtheit von CBD beruht auf der Tatsache, dass es angeblich “nicht psychoaktiv” ist, was bedeutet, dass die Kunden die Vorteile einer Pflanze nutzen können, ohne psychische oder physische Auswirkungen zu spüren (oder den mitternächtlichen Pizzahunger).

    Hanfsamen sprießen überall in den Vereinigten Staaten aus dem Boden, und das gilt auch für die Vermarktung. An Anwendungen für CBD scheint es nicht zu mangeln, sie reichen von Ölen und Nasensprays bis hin zu Lutschern und Zäpfchen.

    Dr. Brad Ingram, außerordentlicher Professor für Pädiatrie am University of Mississippi Medical Center, bezeichnete all die neuen CBD-Anwendungen als “das Monster, das den Raum erobert hat”. Er führt klinische Studien durch, um herauszufinden, ob CBD Kindern und Jugendlichen mit medikamentenresistenter Epilepsie helfen kann.

    Die Vorteile von CBD bei Schlaf und Depression

    Wie Cannabinoide (einschließlich CBD) wirken, ist nicht vollständig bekannt. CBD und Cannabinoide interagieren mit Gehirnproteinen und -zellen, so die Ergebnisse. Ein System, das erst kürzlich entdeckt wurde, könnte ebenfalls einige Antworten liefern.

    Den Forschern zufolge spielt das Endocannabinoid-System eine Rolle bei der Steuerung wichtiger biologischer Funktionen wie Stimmung, Appetit, Schlaf und zirkadianer Rhythmus. Das Endocannabinoidsystem besteht aus einem Netzwerk von Cannabinoidrezeptoren im Gehirn und im zentralen Nervensystem. CB1 und CB2 sind die beiden am häufigsten entdeckten Rezeptoren. Cannabinoide binden sich an diese Zellen und üben eine Vielzahl von Wirkungen aus. Was die Auswirkungen auf den Schlaf betrifft, so deuten einige Studien darauf hin, dass das Cannabinoid CBD mit bestimmten Rezeptoren interagiert und den Schlaf-Wach-Zyklus beeinflusst. CBD kann auch bei Angstzuständen und Schmerzen helfen, beides Faktoren, die einen erholsamen Schlaf erschweren können. Einige Symptome können auch dazu beitragen, dass Sie besser schlafen.