Skip to content
Home » News » Stimmt es, dass heißes Wetter die Symptome des Reizdarmsyndroms verschlimmert? Wie kann man sich abkühlen bei einer Hitze von 30°C?

Stimmt es, dass heißes Wetter die Symptome des Reizdarmsyndroms verschlimmert? Wie kann man sich abkühlen bei einer Hitze von 30°C?

    woman in white tank top and blue denim shorts sitting on bed

    Gestern meldeten die Wetterexperten die bisher wärmsten Temperaturen des Jahres 2021: London erreichte 32 Grad Celsius. Viele Menschen werden den heißen Sonntag damit verbracht haben, sich zu bräunen, andere hingegen empfanden die Temperaturen als unerträglich drückend. Hitzewellen können körperliche und psychische Gesundheitsprobleme verschlimmern und sind daher eher ein Fluch als ein Segen.
    Sie wissen vielleicht, dass das Reizdarmsyndrom (IBS) eine Erkrankung des Verdauungssystems ist und eine Krankheit ist, die leider oft ein Leben lang andauert.

    Das Reizdarmsyndrom gefährdet zwar nicht Ihr Leben, verursacht aber eine Reihe von unangenehmen Symptome.

    Ernährungsumstellungen sind die häufigste Ursache für eine Verschlimmerung, aber auch Umweltfaktoren aber auch Umweltfaktoren spielen eine Rolle.

    Wenn im Sommer die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit steigen, können sich die Symptome des Reizdarmsyndroms verschlimmern.

    Die Temperaturen sind nicht der einzige Faktor, der mit dem Reizdarmsyndrom in Verbindung steht.
    Hitze löst im Körper eine andere Art von Stress aus und führt zu Verhaltensänderungen.

    Dehydrierung erschwert es Menschen mit IBS-D und C (Durchfall und Verstopfung)
    Verstopfung), gesund zu sein und einen regelmäßigen Stuhlgang zu haben.

    Auch Verhaltensänderungen belasten das Verdauungssystem.
    Im Sommer wird gerne gegrillt, und zwar vor allem rotes Fleisch.

    Fettreiche Lebensmittel sind auf Dauer schwerer zu verdauen und bergen das Risiko einer für einen Blähbauch.

    Im Sommer kann auch der “Hitzestress” zunehmen, was zu einer Funktionsstörung des Magens führen kann.

    Es ist einfacher, eine Lösung zu finden, wenn die Menschen die vielen verschiedenen Möglichkeiten kennen, wie sich Hitze auf ihr Reizdarmsyndrom auswirken kann.

    Bleiben Sie stets hydriert.

    Regelmäßiges Trinken von Wasser unterstützt die Darmfunktion, die Temperaturregulierung
    Temperaturregulierung und den Ersatz von Flüssigkeitsverlusten.

    Bewegung darf nicht vernachlässigt werden, aber sie muss richtig eingesetzt werden.

    Die Temperaturen sollen heute zwischen 11 und 15 Uhr 30 Grad erreichen.
    Die Menschen sollten also ihre Jogging- und Spaziergänge entsprechend planen.

    Man sollte ruhig bleiben, auch wenn es einem selbstverständlich erscheint.

    Die Verwendung eines Ventilators oder das Hinzufügen von Eis zu einer Tasse Wasser kann helfen, die Körpertemperatur konstant zu halten und den Geist ruhig zu halten.