Skip to content
Home » News » Probieren Sie mal Teff anstelle von Quinoa

Probieren Sie mal Teff anstelle von Quinoa

    cooked rice with green peas and carrots on stainless steel bowl

    Teff wird als das neue Superfood in den USA gefeiert, aber kann es wirklich halten, was es verspricht? Eigentlich ist Teff nichts neues, denn es ist ein uraltes Getreide genauso wie Quinoa. Letzteres kam in den letzten Jahren in Mode, da es als gesündere Alternative zu Nudeln oder Reis gepriesen wurde. Es ist glutenfrei und enthält viele Proteine.

    Teff ist vom Korn her etwas kleiner, enthält aber nicht weniger sondern mehr tolle Inhaltsstoffe. So sind viele Ballaststoffe, Eisen und Eiweiße enthalten. Sogar das bei Veganern benötigte Albumin ist enthalten.

    Quinoa enthält mehr Omega-2-Fettsäuren und Magnesium und weniger Zucker als Teff. Aber Teff ist die bessere Wahl, wenn es um Vitamin K, Eisen, Kalzium, Ballaststoffe und Zink geht. Es enthält acht essentielle Aminosäuren. Teff ist außerdem glutenfrei und kann zu Mehl gemahlen werden, um Brot zu backen. Er ist ein Grundnahrungsmittel in Äthiopien, wo 90 Prozent der weltweiten Teffproduktion angebaut wird.

    Teff ist in Ländern wie Bolivien und Peru sehr beliebt, was den Preis für das Getreide kontinuierlich in die Höhe schnellen ließ.

    Dies hat schließlich Äthiopien dazu veranlasst, im Jahre 2006 ein Exportverbot für Teff zu verhängen, um eine Nahrungsmittelknappheit im Land zu verhindern und die lokalen Preise niedrig zu halten. Das Verbot wurde letztes Jahr aufgehoben. Das Resultat: Teff ist jetzt an immer mehr Orten erhältlich und damit ein cooles neues Lebensmittel, das Sie unbedingt probieren sollten.

    Quinoa oder Teff, man macht mit beiden nichts wirklich verkehrt. Aber Teff ist definitiv im Kommen. Wenn Sie das mal für Ihre Gäste zubereiten, werden diese stauen, weil sie es bestimmt noch nicht kennen. Gleichzeitig ist es glutenfrei und gesund – perfekt für gesundheitsbewusste Menschen, Liebhaber der gesunden Ernährung, Menschen mit Glutenallergien oder Zöliakie und Vegetarier.