Skip to content
Home » News » Kulturelles Bewusstsein und Bewusstheit im täglichen Leben

Kulturelles Bewusstsein und Bewusstheit im täglichen Leben

    bokeh photography of Christmas tree with string lights

    Bei kulturellem Bewusstsein geht es darum, zu verstehen und zu erkennen, dass wir alle unterschiedliche Überzeugungen haben, die durch unsere verschiedenen kulturellen Erfahrungen geprägt sind. Was wir in der britischen Kultur als “natürliches oder übliches” Verhalten ansehen, kann in der asiatischen Kultur ganz anders aussehen.

    Indem wir andere einbeziehen und die Sichtweisen, Rechte und Gefühle anderer respektieren, insbesondere wenn sie sich von unseren eigenen unterscheiden, fördern wir den Aufbau fruchtbarer persönlicher und beruflicher Beziehungen und profitieren von der kulturellen Vielfalt.

    Erkennen Sie kulturelle Unterschiede an

    Wenn Sie mit Menschen aus anderen Kulturen zusammenarbeiten, ist es wichtig, dass Sie ihre Gesetze und kulturellen Werte verstehen. Wenn Sie das nicht tun, werden Sie Fehler machen. Diese Fehler können harmlos sein oder den Empfänger verletzen. Das Leben der Menschen wird stark von ihrer Kultur beeinflusst. Sie wirkt sich auf ihren Glauben, ihre Werte, ihren Sinn für Humor, ihre Träume, ihre Loyalität, ihre Ängste und ihre Sorgen aus. Wenn man sich auf Menschen einlässt und Beziehungen zu ihnen aufbaut, kann man ihnen einige Einblicke und Kenntnisse über ihre Kultur vermitteln.

    Dennoch sollte man nicht vergessen, wie viel wir gemeinsam haben. Die Menschen haben unterschiedliche Perspektiven auf die Welt, aber sie alle wissen, wie es ist, morgens aufzuwachen und sich auf die Abenteuer des Tages zu freuen. Sie sind beide menschliche Wesen. Wir alle haben große Liebe erfahren, den Wunsch zu verstehen, Hoffnungen und Sehnsüchte, aber auch Trauer und Herausforderungen. Gleichzeitig können wir nicht glauben, dass unsere Unterschiede und Kulturen keine Rolle spielen. Wir können Unterschiede nicht ignorieren und so tun, als gäbe es sie nicht, und davon ausgehen, dass wir alle gleich sein sollten, und wir können nicht so tun, als gäbe es keine Diskriminierung.

    Warum ist es wichtig, im Alltag kulturell sensibel zu sein?

    Die Welt wird immer komplexer, und die Menschen repräsentieren ein breites Spektrum an Religionen, Kulturen, sozioökonomischen Schichten und ethnischen Gruppierungen.

    Es wird immer deutlicher, dass wir für den Aufbau von Gesellschaften, die in der Lage sind, das Leben zu verbessern und Schwierigkeiten zu bewältigen, mehrere Kulturen anerkennen und wertschätzen, Partnerschaften mit Menschen aus anderen Kulturen eingehen und enge Bündnisse mit verschiedenen kulturellen Gruppierungen schließen müssen. Wir müssen auch den nicht dem Mainstream angehörenden Gemeinschaften bei der politischen Beteiligung Vorrang einräumen.

    Die Welt wird immer komplexer, mit Menschen, die ein breites Spektrum an Religionen, Kulturen, sozioökonomischen Schichten und ethnischen Gruppierungen repräsentieren.

    Es wird immer deutlicher, dass wir für den Aufbau von Gesellschaften, die in der Lage sind, das Leben zu verbessern und Schwierigkeiten zu bewältigen, mehrere Kulturen anerkennen und wertschätzen, Partnerschaften mit Menschen aus anderen Kulturen eingehen und enge Bündnisse mit verschiedenen kulturellen Gruppierungen schließen müssen. Wir müssen auch den nicht dem Mainstream angehörenden Gemeinschaften in Bezug auf das soziale Engagement Vorrang einräumen. Im täglichen Leben kann kulturelles Verständnis von Vorteil sein. Es hat zahlreiche Vorteile, unter anderem:

    Es hilft beim Aufbau starker Gemeinschaften, die zu bedeutenden Veränderungen fähig sind, was die Zusammenarbeit einer großen Zahl von Menschen erfordert.

    Ein weiterer Vorteil des kulturellen Verständnisses besteht darin, dass jede ethnische Gruppe ihre eigenen Stärken und Sichtweisen hat, die für die gesamte Gemeinschaft von Nutzen sein können.
    Damit Projekte oder Initiativen erfolgreich sein können, müssen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund in die Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Menschen, die von Entscheidungen betroffen sind, haben ein Recht darauf, an der Suche nach Antworten beteiligt zu werden – dies ist ein demokratisches Grundprinzip. Entscheidungsfindung, Umsetzung und Nachbereitung sind ohne Feedback und Unterstützung aller Beteiligten weit weniger wahrscheinlich.