Skip to content
Home » News » Einige tolle Möglichkeiten, heute aktiv zu werden

Einige tolle Möglichkeiten, heute aktiv zu werden

    woman jumping near white wall paint

    Ist es ein neues Jahr, und ein neues Sie? Vergessen Sie die Vorstellung, dass der Jahresanfang der einzige Zeitpunkt ist, um Ihr Engagement für körperliche Betätigung zu erneuern. Schieben Sie es nicht auf. Beginnen Sie jetzt, genau jetzt. Der sofortige Einstieg in den Sport ist in der Regel die wirksamste Methode, um mentale oder emotionale Hindernisse zu überwinden. Oder, wie das bekannte Sprichwort sagt: “Just do it”.

    Sind Sie noch unentschlossen? Versuchen Sie Folgendes: Sie müssen kein kompliziertes Trainingsprogramm absolvieren oder sich an ein strenges Fitnessprogramm halten. Fangen Sie stattdessen klein an und arbeiten Sie darauf hin, dass regelmäßiges Training zur Gewohnheit wird.

    Hier sind drei Techniken, die Sie in Bewegung bringen und Ihnen helfen, Disziplin und Selbstvertrauen zu entwickeln. Probieren Sie eine davon ein oder zwei Wochen lang aus, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Nicht Ihr Ding? Wählen Sie eine der anderen oder kombinieren Sie sie.

    1) Führen Sie ein 5-in-5-Workout durch. Wenn das übliche 30-Minuten-Workout Sie einschüchtert, machen Sie sich keine Sorgen. In nur fünf Minuten können Sie ein hervorragendes Allround-Training absolvieren. Und so geht’s: Führen Sie jede der vier Übungen 20 Sekunden lang aus, ruhen Sie sich dann 10 Sekunden lang aus und wiederholen Sie die Übung für insgesamt eine Minute. (Für die letzte Runde wiederholen Sie eine beliebige Übung.) Um es schwieriger zu machen, führen Sie jede Übung einmal 50 Sekunden lang aus und machen dann 10 Sekunden lang eine Pause. Im Handumdrehen sind Sie verschwitzt und voller Energie.

    Hampelmänner: Diese Übung erhöht Ihre Herzfrequenz, hilft Ihnen, sich aufzuwärmen, und stärkt Ihren Unterkörper.

    Kniebeugen: Kniebeugen stärken die Muskeln in Beinen und Hüften. Gehen Sie schulterbreit in die Hocke, wobei die Füße geradeaus zeigen, oder etwas breiter, wobei die Füße in einem Winkel von 45° nach außen zeigen. (Mit einem breiteren Stand ist es im Allgemeinen einfacher, in die Hocke zu gehen, da Sie nicht so weit in die Hocke gehen müssen).

    Liegestütze: Diese Übung trainiert gleichzeitig die Schultern, den Trizeps und die Brust. Machen Sie Liegestütze auf den Knien oder an der Wand, wenn Sie keine normalen Liegestütze machen können.

    Plank: Diese Übung beansprucht Ihre gesamte Körpermitte und den unteren Rücken. Halten Sie den Rücken gerade und vermeiden Sie es, die Hüften anzuheben oder abzusenken. Halten Sie die Plank-Position auf den Knien, wenn dies zu schwierig ist.

    2) Integrieren Sie körperliche Aktivität in Ihre täglichen Gewohnheiten. Jeden Tag müssen Sie verschiedene Aufgaben erledigen, also nutzen Sie diese Gelegenheiten, um sich zu bewegen. Machen Sie beispielsweise nach dem Mittag- oder Abendessen einen 10- bis 20-minütigen Spaziergang durch die Nachbarschaft; machen Sie gleich nach dem Aufwachen Liegestütze oder Sit-ups in Ihrem Alter; machen Sie 20- bis 30-sekündige Planks, während Sie darauf warten, dass Ihr Kaffee kocht.

    3) Machen Sie Fitness zu einem zentralen Thema. Visuelle Anhaltspunkte helfen Ihnen, sich die Bewegung ins Gedächtnis zu rufen. Stellen Sie zum Beispiel Ihr Fahrrad an einem gut sichtbaren Ort auf, wo Sie es häufig sehen. Hanteln sollten vor dem Badezimmer oder der Küche aufbewahrt werden, und Laufschuhe sollten in der Nähe des Eingangs aufbewahrt werden. Oder kleiden Sie sich, wo immer möglich, für den Erfolg – also in Trainingskleidung.