Skip to content
Home » News » Ein vollständiger Leitfaden zur Entgiftung des Gehirns

Ein vollständiger Leitfaden zur Entgiftung des Gehirns

    brain figurine

    Nach einer erholsamen Nachtruhe fühlen Sie sich wohl und entspannt. Er schien wieder zu Kräften zu kommen, egal wie müde er sich vor dem Schlafengehen fühlte. Ja, Schlaf verjüngt uns, und dafür gibt es einen Grund – Schlaf hilft bei der Entgiftung des Gehirns, das eine der Hauptursachen für geistige Müdigkeit ist. Erfahren Sie, wie Sie einen guten Schlaf bekommen und wie der Schlaf Ihr Gehirn dazu bringt, Dinge zu zerstören.

    Ausreichend Ruhe bekommen

    Das ruchlose Melatonin in unserem Gehirn ist für unsere Träume verantwortlich. Außerdem verfügt unser Gehirn über eine innere Uhr, die uns sagt, wann Melatonin produziert wird. Dadurch wird der Kreislauf des Melatonins im Gehirn nicht gestört, um das Schlafverhalten zu optimieren. Es gibt Merkmale, die Ihnen helfen können. Sie werden in der Lage sein, eine angenehme Nachtruhe zu bekommen. Sobald die Sonne untergeht, nimmt unser Gehirn wahr, dass die “Schlafenszeit” naht. Natürlich sehen wir auch abends noch fern und benutzen elektronische Geräte wie Computer und Handys. Das Licht, das von diesen Geräten abgegeben wird, verwirrt oder täuscht das Gehirn, und es beginnt nicht, seine sekretorischen Aufgaben zu erfüllen. Wenn Sie diese Angewohnheit mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen vermeiden und die elektronischen Geräte von Ihrem Schlafplatz fernhalten, werden Sie besser schlafen.

    Entgiftung im Schlaf

    Infolge der neuronalen Aktivitäten, die im Wachzustand stattfinden, werden in unserem Gehirn verschiedene neurotoxische Abfallprodukte produziert. Wenn wir schlafen, baut unser Gehirn diese Nebenprodukte ab, weshalb Schlaf so wichtig für die Gesundheit des Gehirns ist. Schlaf fördert die metabolische Homöostase, d. h. die Fähigkeit der voneinander abhängigen psychologischen Faktoren, ein einigermaßen konstantes Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Potenziell neurodegenerative Abfallprodukte, die während des Bewusstseins entstehen, sammeln sich in den neuronalen Zwischenräumen des Gehirns an. Der extrazelluläre Raum weitet sich während des Schlafs um etwa 60 %, so dass die interstitiellen Flüssigkeiten die Gifte schnell ausschwemmen können.

    Schlaf und Ernährung

    Eine gesunde Ernährung und ein “guter” Schlaf sind für den wahrscheinlichen Entgiftungsprozess des Gehirns entscheidend. Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren sind für die Reinigung des Gehirns notwendig. Diese Nährstoffe sollten nach wie vor über Bio-Lebensmittel bezogen werden. Die Bestandteile der Omega-3-Säuren, ALA, DHA und EPA, sind ebenfalls von Vorteil. Nehmen Sie Fisch, Mandeln und grünes Blattgemüse in Ihre Ernährung auf, wenn Sie effektiv entgiften wollen. Wasser macht die Zellmembranen flüssiger, so dass Schadstoffe besser ausgeschwemmt werden können. Schlaf wird mit dem Entgiftungsprozess in Verbindung gebracht. Da diese Vorgänge viele Ressourcen benötigen, können sie nicht im Wachzustand durchgeführt werden. Einfache Verhaltensweisen wie ein fast vollständig abgedunkeltes Schlafzimmer und ein heißes Bad mindestens 90 Minuten vor dem Schlafengehen helfen Ihnen, besser zu schlafen.