Skip to content
Home » News » Der effizienteste Weg, etwas über Kristalle und Edelsteine zu lernen

Der effizienteste Weg, etwas über Kristalle und Edelsteine zu lernen

    blue stone on white surface

    Kristalle, die tief im Inneren des geschmolzenen Erdkerns entstehen, haben sich im Laufe von Millionen von Jahren durch chemische Reaktionen zwischen Mineralien entwickelt. Tatsächlich enthält die mineralische Welt die molekularen Bausteine für alles auf unserem Planeten, einschließlich Pflanzen, Tiere, Felsen und Ihren eigenen Körper. Das Land ist ständig in Bewegung und recycelt sich selbst, da die Hitze des Herzens geschmolzene Materialien nach oben drückt. Da sich die Erdkruste ständig verschiebt, werden jeden Tag neue Kristalle entdeckt.

    Merkmale von Kristallen und Edelsteinen

    Die komplexe Struktur jedes Kristallsteins, die aus hoch strukturierten molekularen Mustern, den so genannten Gittern, besteht, macht ihn besonders und einzigartig. Da sich ihr Muster wiederholt, entstehen Formen und Facetten mit bestimmten Symmetriearten. Bei der Erkennung von Steinen werden Kristalle nach Umständen eingeteilt, die ihre ästhetische und positive Energie beeinflussen.

    Kristalle wie Pyrit, Diamanten und Fluorit haben ein kubisches Gitter, das aus drei gleichen Achsen besteht, die einen Würfel bilden. Diese Steine haben eine ausgewogene Struktur, die ihnen eine natürliche harmonische Energie verleiht, die alles um sie herum aufwertet. Kristallsteine können sechseckig sein, so wie Smaragd und Aquamarin, die vier Achsen mit sechsseitiger Symmetrie haben.

    Farben sind eine weitere beliebte Methode zur Identifizierung von Kristallen. Viele Edelsteinspezialisten kategorisieren Kristalle nach ihrem Farbton, weil sie mit bestimmten Heilfähigkeiten in Verbindung gebracht werden. Blau hat zum Beispiel eine sanfte und beruhigende Wirkung, während Rot mit Leidenschaft und Verlangen in Verbindung gebracht wird. Farben werden auch mit verschiedenen Kristallen in Verbindung gebracht, die in der Edelsteinwelt als Chakra-Steine bekannt sind und wie sie für bestimmte Chakren oder Energiezentren im Körper verwendet werden.

    Bei einzelnen Kristallen kann die Farberkennung schwierig sein. In diesem Fall kann ein Kristallbuch oder -verzeichnis, das nach Farbtönen kategorisiert ist und ein Foto eines Exemplars enthält, hilfreich sein.

    Violett ist der Farbton der Erleuchtung und Einsicht, und violette Steine wie Amethyst und Charoite haben einen schönen Glanz. Sie helfen auch beim Ausgleich von Emotionen, indem sie Stress abbauen und angenehme Energie liefern. Die kristalline Struktur violetter Steine macht sie zu ausgezeichneten Energieverstärkern, besonders in Verbindung mit anderen Steinen des Herzchakras.

    Rot – Steine mit einer wärmenden und fröhlichen Energie, wie Granat, Rubin und Rotes Tigerauge, unterstützen das Wurzelchakra. Es ist die Farbe der Lebensenergie und des Verlangens.

    Grün – Grüne Kristalle helfen bei der Aktivierung und Klärung des Herzchakras, was zu einem beruhigenden und ausgeglichenen Einfluss auf die Emotionen führt. Smaragd, Aventurin, grüner Fluorit, Jade und Malachit sind alles grüne Kristalle, die Glück und Geld in Ihr Leben bringen. In der Welt der Kristalle gelten sie als Glücksbringer.

    Orange – Die Farbe Orange erweckt die Leidenschaft der Seele. Sie ist zweifelsohne eine lebendige Farbe. Um den Geist der Sonne herbeizurufen, verwenden Sie Orangencalcit, Aragonit, Karneol, Sonnenstein und Kupfer.

    Weiß – Weiße Steine wie Selenit und Klarquarz symbolisieren Reinheit und Transformation, was sie zu wunderbaren Heilmitteln macht, besonders wenn sie in Verbindung mit einer Kristallbehandlung verwendet werden.

    Schwarz – Schwarz wird mit Stärke, Verteidigung und Geheimnissen assoziiert, und zu den schwarzen Edelsteinen gehören schwarzer Obsidian, schwarzer Turmalin, Hämatit, Jet und Onyx.

    Blau – Blaue Kristalle haben eine friedliche und beruhigende Farbe und sind gut für das emotionale und körperliche Gleichgewicht. Angelit, Aquamarin, Celestit und Lapislazuli sind einige der häufigsten Kristalle in dieser Farbgruppe.